Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/221785
Authors: 
Zika, Gerd
Schneemann, Christian
Hummel, Markus
Maier, Tobias
Kalinowski, Michael
Bernardt, Florian
Mönnig, Anke
Parton, Frederik
Sonnenburg, Anja
Ulrich, Philip
Wolter, Marc Ingo
Year of Publication: 
2020
Series/Report no.: 
IAB-Forschungsbericht No. 2/2020
Abstract: 
Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) erstellen in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) seit 2010 im zweijährigen Turnus eine Basisprojektion zur langfristigen Entwicklung des Arbeitskräftebedarfs und -angebots nach Qualifikationen und Berufen (www.QuBe-Projekt.de). Die QuBe-Basisprojektion gibt die Arbeitsmarktentwicklung wieder, wenn bestehende Trends und Verhaltensweisen im Bildungssystem und in der Ökonomie beibehalten werden. Sie zeigt einen konsistenten Entwicklungspfad demografischer und ökonomischer Veränderungen. Von der QuBe-Basisprojektion abweichende Entwicklungen, wie z.B. eine verstärkte "digitalisierte Arbeitswelt" (Wolter 2018, Zika u. a. 2018a) oder Umrüstung zu mehr e-Mobilität (Mönnig u. a. 2018), werden anhand von Szenarien-Analysen verdeutlicht. Die aktuelle, fünfte Welle der QuBe-Basisprojektion (Maier u. a. 2018) beschreibt die Entwicklung des Arbeitskräfteangebots (Zahl der Erwerbspersonen) und des -bedarfs (Zahl der Erwerbstätigen) bis zum Jahr 2035 differenziert nach 144 Berufsgruppen (Dreisteller) der Klassifikation der Berufe 2010 (Maier u. a. 2018, Zika u. a. 2018a, Zika u. a. 2018b). Eine regionale Ergebnisdarstellung der Projektion ist bereits in der dritten (Zika u. a. 2015) und vierten Projektionswelle (Zika u. a. 2017) erfolgt. Diese beschränkte sich jedoch auf sechs Regionen und die Darstellung nach 20 Berufshauptgruppen. Angesichts der Bedeutung von regionalen Arbeitsmärkten für die Entstehung und Lösung von Passungsproblemen am Arbeitsmarkt wurde nun eine Erweiterung der Dateninfrastruktur des QuBe-Projektes vorgenommen, die es ermöglicht die Entwicklung von Arbeitskräfte-angebot und -bedarf nach Bundesländern und Arbeitsmarktregionen auszuwerten und zu projizieren. Im IAB-Forschungsbericht 1020: "Langfristige Folgen von Demografie und Strukturwandel für regionale Arbeitsmärkte" wird die erweiterte QuBe-Basisprojektion hinsichtlich der regionalen Gliederung vorgestellt. Dabei stehen die verwendeten Daten, eingesetzten Methoden und Analysemöglichkeiten im Vordergrund. Vergleichende Ergebnisse auf der Ebene der Bundesländer werden zum Ende des Berichts dargestellt. Die Ergebnisdarstellung auf der Ebene der Arbeitsmarktregionen wird im Rahmen eines Forschungsauftrages des BMAS erstellt und deshalb in einer separaten Veröffentlichung erfolgen. In diesem Forschungsbericht wird nun jedem Bundesland ein Kapitel gewidmet und detaillierte Bundeslands-Ergebnisse vorgestellt. Dieser Bericht stellt somit eine Ergänzung des IAB-Forschungsbericht 1020 dar.
Abstract (Translated): 
Since 2010, the Federal Institute for Vocational Education and Training (BIBB) and the Institute for Employment Research (IAB), in collaboration with the Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS), have been producing a baseline projection of the long-term development of labour demand and supply by qualifications and occupations every two years (www.QuBe-Projekt.de). The QuBe baseline projection reflects the labour market development if existing trends and behaviours in the education system and in the economy are maintained. It shows a consistent development path of demographic and economic changes. Scenario analyses are used to illustrate developments that diverge from the QuBe baseline projection, such as an increased "digitalised working world" (WOLTER 2018, ZIKA et al. 2018a) or the conversion to more e-mobility (MÖNNIG et al. 2018). The current fifth wave of the QuBe baseline projection (MAIER et al. 2018) describes the development of the labour supply (working population) and the labour demand (number of employed persons) up to the year 2035, differentiated according to 144 occupational groups (three-digit) of the Classification of Occupations 2010 (MAIER et al. 2018, ZIKA et al. 2018a, ZIKA et al. 2018b). A regional presentation of the results of the projection has already been made in the third (ZIKA et al. 2015) and fourth wave of projections (ZIKA et al. 2017). However, this was limited to six regions and the presentation according to 20 main occupational groups. Condsidering the importance of regional labour markets for the emergence and solution of matching problems on the labour market, the data infrastructure of the QuBe project has now been expanded to allow the development of labour supply and demand to be evaluated and projected by federal states and labour market regions. In the IAB Research Report 1020: "Long-term Consequences of Demography and Structural Change for Regional Labour Markets", the extended QuBe basic projection is presented with regard to the regional breakdown. The focus is on the data used, the methods employed and the possibilities for analysis. Comparative results at the level of the federal states are presented at the end of the report. The presentation of results at the level of the labour market regions will be generated within the framework of a research assignment by the BMAS and will therefore be published separately. In this research report, a chapter is dedicated to each federal state and detailed federal state results are presented. This report thus complements the IAB Research Report 1020.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.