Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/21877
Authors: 
Dicke, Hugo
Glismann, Hans H.
Year of Publication: 
2004
Series/Report no.: 
Research notes working paper series 15
Abstract: 
Ausgehend von neueren Befunden über die unzureichende Treffsicherheit und zunehmende Verzerrtheit der Konjunkturprognosen des Sachverständigenrats und eines führenden Wirtschaftsforschungsinstituts in den Jahren nach 1989 wird der These nachgegangen, dass staatlich finanzierte Konjunkturforschung gleichwohl privater Konjunkturforschung hinsichtlich Treffsicherheit und Unverzerrtheit überlegen ist. Der zur Überprüfung der These verwendete Datensatz umfasst die Prognosewerte und Prognosefehler von fünf staatlich finanzierten Einrichtungen – vier große Wirtschaftsforschungsinstitute sowie Sachverständigenrat – und von fünf großen Privatbanken, beginnend mit dem Jahr 1989. Die These von der Überlegenheit staatlich finanzierter Konjunkturforschung kann weder in Bezug auf die Treffsicherheit noch in Bezug auf die Unverzerrtheit bestätigt werden. Die insgesamt unzureichende Qualität der Prognosen beider Gruppen bleibt freilich erklärungsbedürftig. Denn die gängigen Apologien – Globalisierung und Wiedervereinigung – halten einer Überprüfung durch die Autoren nicht stand.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.