Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/216147
Authors: 
Dorn, Florian
Fuest, Clemens
Göttert, Marcell
Krolage, Carla
Lautenbacher, Stefan
Link, Sebastian
Peichl, Andreas
Reif, Magnus
Sauer, Stefan
Stöckli, Marc
Wohlrabe, Klaus
Wollmershäuser, Timo
Year of Publication: 
2020
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 73 [Year:] 2020 [Issue:] 04 [Pages:] 29-35
Abstract: 
Nach Schätzungen des ifo Instituts werden die volkswirtschaftlichen Kosten der wegen der Corona-Epidemie erfolgenden partiellen Stilllegung der Wirtschaft bei einer Shutdown-Dauer – je nach zugrunde gelegtem Szenario – von zwei Monaten zwischen 255 und 495 Mrd. Euro betragen. Die Wachstumsrate des BIP wird zwischen 7,2 und 11,2 Prozentpunkten sinken. Bei drei Monaten erreichen die Kosten bereits 354 bis 729 Mrd. Euro. Am Arbeitsmarkt könnten bis zu 1,8 Mio. sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze abgebaut werden und mehr als 6 Mio. Arbeitnehmer von Kurzarbeit betroffen sein.
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.