Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/216052
Autoren: 
Smith Ochoa, Christopher
Hugendubel, Maximilian
Datum: 
2019
Reihe/Nr.: 
Working Paper Forschungsförderung 131
Zusammenfassung: 
Der Beitrag ist die erste Untersuchung der sozioökonomischen Ungleichheitsdiskussion in Deutschland im Kontext der Finanzkrise. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, dass trotz einer verstärkten Problematisierung von Ungleichheit keine entscheidenden politischen Maßnahmen in der Frage ergriffen wurden. Die diskursanalytischen Ergebnisse zeigen, dass die Debatte zwar durch drei alternative Storylines geprägt wird, die Diskussion aber hauptsächlich um die Frage der 'richtigen' Fakten kreist. Unter diesen Bedingungen fällt eine Debatte über Reformmaßnahmen schwer, selbst dann, wenn die Problematik sozio-ökonomischer Ungleichheit grundsätzlich akzeptiert wird.
Schlagwörter: 
Ungleichheit
Verteilung
Diskurs
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
Creative-Commons-Lizenz: 
https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/de/legalcode
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.