Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/216025
Authors: 
Egner, Björn
Kayser, Max A.
Böhler, Heike
Grabietz, Katharina J.
Year of Publication: 
2018
Series/Report no.: 
Working Paper Forschungsförderung No. 100
Abstract: 
Die Studie zeigt, dass ein statistischer Vergleich nur wenig aussagekräftige Hinweise darüber liefert, was allgemeine Ursachen der Mietbelastung in den Städten sind. Vielmehr sind die Mietmärkte offenbar sehr divers, sodass sich aus den Modellen keine generellen Schlussfolgerungen für durchzuführende Maßnahmen ergeben. Die qualitativen Fallstudien zeigen, dass Städte eine breite Palette von Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung steht, wenn sie mit entsprechenden Ressourcen (Finanzen, Know-how) ausgestattet sind und in der Stadt der politische Wille vorhanden ist, in den Mietmärkte zu intervenieren.
Subjects: 
Mieten
Wohnungen
Wohnungsbau
Wohnungsmarkt
Mietmarkt
Persistent Identifier of the first edition: 
Creative Commons License: 
https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/de/legalcode
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.