Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/215968
Authors: 
Brandl, Sebastian
Stelz, Bernhard
Year of Publication: 
2017
Series/Report no.: 
Working Paper Forschungsförderung No. 036
Abstract: 
Betriebliche Mitarbeiterbefragungen werden üblicherweise aus der Sicht der Unternehmensleitung betrachtet. Im Gegensatz dazu fokussiert das vorliegende Papier darauf, inwiefern aus Sicht der Beschäftigten und ihrer Vertretungen solche Befragungen einen Ausgangspunkt für die Verbesserung von Arbeitsbedingungen bieten. Die vorliegende Studie untersucht drei Fallbetriebe des öffentlichen Diensts – auch mit Blick auf das zum Einsatz kommende Instrumentarium des DGB-Index Gute Arbeit. Die Autoren formulieren auf Grundlage ihrer Ergebnisse Handlungsüberlegungen für zukünftige Befragungen und deren Begleitung. Diese Empfehlungen gelten übergreifend und allgemein für alle betrieblichen Befragungsprozesse.
Subjects: 
DGB
Index
Gute Arbeit
Mitbestmmung
Beschäftigtenbefragung
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.