Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/215495
Authors: 
König, Jörg
Year of Publication: 
2019
Series/Report no.: 
Auf den Punkt No. 02
Publisher: 
Stiftung Marktwirtschaft, Berlin
Abstract: 
98 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes findet außerhalb Deutschlands statt - Tendenz steigend. Klimaschutz als globales öffentliches Gut sollte demnach möglichst weltweit, zumindest europaweit, koordiniert werden. Nationale Alleingänge wie die deutsche Energiewende helfen wenig und können sogar kontraproduktiv wirken. Die Herausgeber des Wall Street Journal betitelten, den parallelen Kern- und Kohleausstieg vor Augen, die deutsche Energiewende Anfang 2019 als "world's dumbest energy policy". Nach zwei Jahrzehnten deutscher Planwirtschaft in der Energie- und Klimapolitik muss zwingend umgesteuert werden, sollen die Klimaschutzziele - ohne Wohlstandseinbußen, Bevormundung und Zwangsaskese - zielsicher und kosteneffizient erreicht werden.
Subjects: 
Energie
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.