Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/214907
Authors: 
Thöne, Michael
Year of Publication: 
2020
Series/Report no.: 
FiFo Discussion Paper No. 20-02
Abstract: 
Dieser Vortrag wurde am 14. Februar 2020 gehalten. Er wird nun zum 20. März 2020 als Diskussionspapier veröffentlicht. Vor fünf Wochen - in einer anderen Zeit. Mitten in der Corona-Pandemie und am Anfang einer schweren Wirtschaftskrise ein Papier über langfristig wirksame Zukunftsinvestitionen und die Nachhaltigkeit der Finanzpolitik herauszubringen, sieht auf einmal unzeitgemäß aus. Auf den ersten Blick. Natürlich ist es nie etwas Gestriges, über die Zukunft zu sprechen. Und natürlich müssen wir uns akut vor allem um die brennenden Fragen der Krisenbewältigung kümmern. Mit der aktuellen Nachbemerkung "Zukunftsinvestitionen in Zeiten der Corona-Pandemie" beleuchte ich das Verhältnis der kurz- und langfristigen Herausforderungen. Die Größe der akuten Aufgaben ist immens. Aber der Schaden aus der gegenwärtigen Krise wird noch einmal größer ausfallen, wenn sie gegen die strukturellen Zukunftsaufgaben ausgespielt werden. Hier können wir aus den Fehlern der letzten Wirtschaftskrise lernen. Zukunftsinvestitionen Das Vortragsskript aus dem Februar ist hier im Wesentlichen unverändert wiedergegeben. Es steht streckenweise im Kontrast zu den folgenden Anmerkungen zur Finanzpolitik in der Corona-Krise. Aber beide Teile betrachten die zwei Seiten derselben Medaille. Unsere Zukunftsaufgaben verschwinden nicht dadurch, dass wir uns akut um die Epidemie kümmern müssen. Die Herausforderungen sind dadurch erheblich größer geworden, unsere Kapazitäten zur Problemlösung sind noch mehr gefordert. Das Papier zeigt, wie wir die sprunghaft gewachsene Verantwortung gesamthaft betrachten können - und sie dann angehen.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
432.17 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.