Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/213298
Authors: 
Dombrowa, Maik
Year of Publication: 
2019
Series/Report no.: 
Arbeitspapiere des Instituts für Genossenschaftswesen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster No. 188
Abstract: 
Bankeffizienzstudien haben lange die Bedeutung von Standortfaktoren vernachlässigt. Insbesondere für Banken mit einem regional oder lokal begrenzten Geschäftsgebiet gilt eine enge Verzahnung mit dem demographischen, ökonomischen und wettbewerblichen Umfeld. Im Rahmen einer Literaturstudie wurden 37 empirische Effizienzanalysen mit Standortfaktoren gefunden und mit Blick auf ihre strukturellen, methodischen und konzeptionellen Besonderheiten ausgewertet. Die methodischen und konzeptionellen Vorgangsweisen weichen teilweise stark voneinander ab. Die empirischen Erkenntnisse sind dementsprechend uneinheitlich, teilweise widersprüchlich. Weitgehender Konsens herrscht jedoch darüber, dass Effizienzanalysen von Regionalbanken ohne Berücksichtigung des Standorts nicht sinnvoll sind.
Abstract (Translated): 
For a long time bank efficiency studies neglected the importance of locationalfactors. Especially banks that operate locally or regionally are strongly intertwined with their demographic, economic and competitive environment. In a literature study, 37 empirical efficiency analyses with locational factors were evaluated with respect to their structural, methodological and conceptional features. Partially, the methodological and conceptional approaches diff er considerably. Empirical results are thus ambiguous and sometimes contradictory. However, there is broad consensus that efficiency analyses for regional banks cannot do without considering its location.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
828.15 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.