Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/21052
Authors: 
Schmidt, Christoph M.
Year of Publication: 
2000
Series/Report no.: 
IZA Discussion paper series 207
Abstract: 
Trotz des beachtlichen personellen und finanziellen Aufwands, der in der Bundesrepublik für die Durchführung arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen betrieben wird, ist ihr Erfolg in keiner Weise gesichert. Im Gegenteil, die bisherige Evaluierungspraxis verletzt nahezu durchgängig eine der Minimalanforderungen an zielgerichtetes und erfolgsorientiertes Handeln, die Erfordernis, eine Vergleichssituation zu konstruieren, die hinreichend genau beschreibt, was sich ohne den in Frage gestellten Eingriff ergeben hätte. Vor dem Hintergrund eines internationalen Vergleichs der Evaluierungspraxis diskutiert dieser Beitrag die methodischen Probleme bei der Evaluierung arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen, wobei unterschiedliche empirische Strategien zur Lösung dieser Probleme vorgestellt werden. Darüber hinaus wird ein kurzer Abriß der verfügbaren wissenschaftlichen Evidenz zu ökonomischen Auswirkungen von Arbeitsmarktprogrammen angeboten, aus denen eine Reihe zentraler Schlußfolgerungen für zukünftige Vorschläge solcher Maßnahmen und ihre Evaluierung gezogen wird.
Abstract (Translated): 
Despite the considerable effort and the large financial expenditures spent on measures of Active Labor Market Policy in Germany, relatively little is known about their actual impact. To the contrary, past evaluation efforts typically failed to construct a credible counterfactual situation ? a precise statement of what would have happened in the absence of the policy intervention. This paper argues that Germany lags clearly behind the current evaluation practice of other advanced economies, and in information about the efficacy of its policies. The paper discusses the methodological problems surrounding the evaluation of policy interventions and possible empirical strategies for their solution. The available scientific evidence on the impact of labor market programs is surveyed briefly, and several lessons are extracted on the design of future programs and their evaluation.
Subjects: 
Aktive Arbeitsmarktpolitik
Qualifikation
Ausbildung
Humankapital
Subventionen
ABM
SGB III
Kontrafaktische Situation
Identifikation
JEL: 
J68
H43
H53
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
122.03 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.