Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/209523
Title (translated): 
Digitalisation in dual vocational training: Progress to date and companies' ongoing need for modernisation and support
Authors: 
Flake, Regina
Meinhard, David B.
Werner, Dirk
Year of Publication: 
2019
Citation: 
[Journal:] IW-Trends - Vierteljahresschrift zur empirischen Wirtschaftsforschung [ISSN:] 1864-810X [Volume:] 46 [Year:] 2019 [Issue:] 2 [Pages:] 3-21
Abstract: 
Der vorliegende Beitrag analysiert, inwiefern sich der digitale Wandel auf die Ausbildungsaktivitäten in den Unternehmen auswirkt. Dabei wird untersucht, welche Maßnahmen Unternehmen derzeit schon umsetzen und an welchen Stellen Unterstützungs- oder Änderungsbedarfe bestehen - sei es bei innerbetrieblichen Prozessen, bei externen Angeboten, bei bildungspolitischen Rahmenbedingungen oder beim dualen Ausbildungspartner Berufsschule. Es wird deutlich, dass die Digitalisierung noch intensiver in die Ausbildung integriert werden sollte. Knapp ein Drittel der - hier vorwiegend kleinen - ausbildenden Unternehmen hat sich bisher noch nicht mit dem Thema Digitalisierung in der betrieblichen Ausbildung beschäftigt. Die häufigsten Aktivitäten bestehen in der Nutzung von Impulsen der Auszubildenden, in der Weiterbildung der eigenen Ausbilder sowie in der Anpassung der Ausbildungsinhalte. Die Zufriedenheit der Unternehmen mit den Berufsschulen fällt insgesamt recht ernüchternd aus, wobei die Bereitschaft der Berufsschullehrer zur Lernortkooperation zwischen Betrieben und Berufsschulen noch am ehesten positiv bewertet wird. Die Unternehmen äußern derzeit vorrangig Unterstützungsbedarf bei der Schaffung von Zusatz- und Wahlqualifikationen für Auszubildende, um die Potenziale der Digitalisierung in der beruflichen Ausbildung besser ausschöpfen zu können.
Abstract (Translated): 
This paper analyses the impact of the digital transformation on training activities in German enterprises. It examines which measures companies are already implementing, where they need to change and where they need support - be it with internal processes, external courses, the framework conditions provided by education policy or the vocational schools, the firms' partners in Germany's dual training system. What is clear is that digitalisation must be integrated even more closely into training courses. Of the businesses providing vocational training nearly a third, most of them small, have not yet addressed the issue of digitalisation in their training. Where they are most frequently active is in exploiting the ideas and suggestions of their trainees, the further training of their own trainers and in adjusting the content of their training courses. Companies' overall degree of satisfaction with vocational schools is quite sobering, the item most positively rated being the willingness of vocational school teachers to cooperate with in-house trainers. Firms are currently expressing a primary need for support in creating additional and elective qualifications for trainees in order to better exploit the potential of digitalisation in vocational training.
Subjects: 
Ausbildung
Unternehmensbefragung
Digitalisierung
JEL: 
I20
J24
M53
O33
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.