Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/207553
Authors: 
Bauer, Frank
Roth, Duncan
Year of Publication: 
2019
Series/Report no.: 
IAB-Stellungnahme 13/2019
Abstract: 
Die zunehmende Verfügbarkeit von Maschinen, die Tätigkeiten verrichten können, die bisher von Menschen ausgeübt worden sind, verändert die Arbeitswelt. In vielen Berufen sind die Einsatzmöglichkeiten von Maschinen in den letzten Jahren gestiegen. Während sich die in den Produktionsberufen anfallenden Tätigkeiten besonders für den Einsatz von Maschinen eignen, eröffnen sich auch immer mehr Möglichkeiten im Bereich der Dienstleistungen. [...] Neben den Auswirkungen auf Beschäftigung stellt sich auch die Frage, wie Veränderungen in der Arbeitswelt sich auf die Qualität der Beschäftigung auswirken. Neben den Änderungen in den Anforderungen der Arbeitgeber im Hinblick auf den flexiblen Einsatz von Arbeitskräften haben sich auch die Präferenzen der Arbeitnehmer geändert. Aus der Sicht des IAB bietet das bestehende Arbeitszeitgesetz ein hohes Maß an Flexibilität, um diesen Veränderungen gerecht zu werden, solange etwaige Anpassungen kollektivvertraglich ausgehandelt werden.
Abstract (Translated): 
The increasing availability of machines able to perform tasks that in the past have been carried out by labour is changing the nature of work. During the last years, many occupations have seen the opportunities to integrate machines in the production process grow. While the task structure of manufacturing occupations in particular lends itself to the use of machines, this is increasingly the case for service occupations as well. [...] In addition to the effects on size and structure of employment, there might also be an impact on working conditions. Employers may see an increased flexibility on the part of employees as essential, while the preferences of employees may also have changed in the direction of more flexible working arrangements. In view of IAB the existing Arbeitszeitgesetz is well equipped to take account of these developments as long as any changes are the outcome of collective bargaining between employers and employees.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
489.04 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.