Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/206977
Authors: 
Frei, Xenia
Thum, Marcel
Year of Publication: 
2019
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 26 [Year:] 2019 [Issue:] 03 [Pages:] 6-8
Abstract: 
Um strukturschwache Regionen zu stärken, wird häufig in Erwägung gezogen, dort öffentliche Behörden anzusiedeln. Die zusätzlichen Arbeitsplätze und der Nachfrageeffekt der öffentlichen Hand sollen sich positiv auf den Arbeitsmarkt vor Ort auswirken. Während die Erwartungen der Öffentlichkeit hoch sind, ist empirische Evidenz für positive Beschäftigungseffekte allerdings nur spärlich vorhanden. Eine Auswertung der bestehenden Studien zeigt, dass die Effekte auf den lokalen Arbeitsmarkt überwiegend struktureller Natur sind. Der Beschäftigungsanstieg im öffentlichen Sektor geht mit Arbeitsplatzverlusten im produzierenden Gewerbe einher.
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.