Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/206446
Autoren: 
Müller, Henrik
Richter, Wolfram F.
Datum: 
2017
Quellenangabe: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 1613-978X [Volume:] 97 [Year:] 2017 [Issue:] 7 [Pages:] 484-489
Zusammenfassung: 
Europa muss sich entscheiden, ob es die gewachsene Zusammenarbeit vertiefen oder aber reduzieren will. Unter Ökonomen dominiert Skepsis. Viele würden das Euro-Rad am liebsten zurückdrehen. Was dagegen fehlt, ist eine plausible Vision, wie es vorangehen könnte. Kernelemente sollten finanzielle Ausgleichszahlungen zwischen den Ländern der EU sowie die demokratische Legitimierung durch ein 'echtes' Europäisches Parlament sein, das mit Budgetrechten - insbesondere der Kompetenz zur Besteuerung von Kapital - ausgestattet wird.
Zusammenfassung (übersetzt): 
The European Union is approaching a point where it has to decide between two options: deepening political integration or reducing it. Economists tend to be sceptical. Many would prefer to reduce the scale of integration while returning more competences to member states. The debate, though, lacks a plausible vision for the path forward. Every stable currency union needs some kind of transfer mechanism. Once this notion is accepted, the installation of a 'real' European Parliament with the power to raise taxes, particularly on capital income, should be considered.
JEL: 
F15
F36
H87
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
Dokumentart: 
Article

Datei(en):
Datei
Größe





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.