Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/204531
Authors: 
Tamesberger, Dennis
Theurl, Simon
Year of Publication: 
2019
Series/Report no.: 
ICAE Working Paper Series 100
Abstract: 
Vor dem Hintergrund hoher und persistenter Arbeitslosigkeit wird die Idee staatlich finanzierter Arbeitsplätze sowohl theoretisch als auch empirisch vermehrt diskutiert (Atkinson 2015; Tcherneva 2018; Palley 2018; Picek 2019). Häufig wird kritisch auf die hohen fiskalischen Kosten solcher Programme hingewiesen (Palley 2018; Tymoigne 2013), wobei von Modellen ausgegangen wird, die Arbeitsplätze für alle arbeitssuchenden zur Verfügung stellen. Vor dem Hintergrund zunehmender und persistenter Langzeitbeschäftigungsarbeitslosigkeit in Österreich entwickeln wir einen Modellvorschlag für eine Jobgarantie für Menschen im Alter über 45 und einer Arbeitslosendauer von mindestens 2 Jahren und schätzen die zusätzlich notwendigen fiskalischen Investitionen zur Beseitigung von Langzeitbeschäftigungslosigkeit in Österreich. Wir identifizieren rund 40.000 Menschen, die den Kriterien entsprechen. Es kann gezeigt werden, dass durch den Tausch von Arbeitslosenversicherungsleistungen in staatlich finanzierte Arbeitsplätze, mit einem Bruttoeinkommen von 1928 € im Monat, Mehrkosten von lediglich 6.785 € pro Jahr und Person entstehen würden.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
670.59 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.