Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/201378
Authors: 
Hoppe, Thomas
Rechbauer, Martina
Sturm, Susann
Year of Publication: 
2019
Series/Report no.: 
arqus Discussion Paper 240
Abstract: 
Die Komplexität von Steuersystemen gewinnt in der Debatte um den internationalen Steuerwettbewerb zunehmend an Bedeutung. Im vorliegenden Beitrag erfolgt, basierend auf den Daten, die dem Tax Complexity Index (www.taxcomplexity.org) zugrunde liegen, eine umfassende Gegenüberstellung der Komplexität der Steuersysteme von Deutschland und Österreich unter Berücksichtigung der Mittelwerte aller Länder. Die Steuergesetze weisen sowohl in Deutschland als auch in Österreich einen verhältnismäßig hohen Grad an Komplexität auf. Bei den steuerlichen Rahmenbedingungen fällt der Grad an Komplexität in beiden Ländern dagegen niedrig aus, wobei Österreich im Durchschnitt weniger komplex ist als Deutschland.
Abstract (Translated): 
The complexity of tax systems is becoming increasingly important in the debate on international tax competition. Based on the underlying data of the Tax Complexity Index (www.taxcomplexity.org), this article provides a comprehensive comparison of the complexity of the tax systems of Germany and Austria while also taking the mean values of all countries into account. In both Germany and Austria, the tax code is characterized by a relatively high degree of complexity. In contrast, the tax framework has a low level of complexity in both countries, with Austria being on average less complex than Germany.
Subjects: 
Steuerkomplexität
Steuergesetz
Steuerliche Rahmenbedingungen
Steuervereinfachung
Steuerwettbewerb
Ländervergleich
Deutschland
Österreich
Document Type: 
Working Paper
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size
790.71 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.