Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/201084
Authors: 
van Roye, Björn
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
IfW-Box No. 2014.6
Publisher: 
Institut für Weltwirtschaft (IfW), Kiel
Abstract: 
Der EZB-Rat hat am 5. Juni 2014 eine Reihe geldpolitischer Maßnahmen beschlossen. Die Wirksamkeit dieser Maßnahmen kann aus unserer Sicht bezweifelt werden, gleichzeitig erhöhen sich die Risiken für die Finanzstabilität erheblich. Zum einen hat die EZB den Leitzins auf 0,15 Prozent gesenkt. Dies dürfte weder nennenswerte Effekte auf die Konjunktur noch auf die Preisdynamik im Euroraum haben. Zum einen ist der Zinsschritt von 0,25 auf 0,15 Prozent mit 10 Basispunkten sehr klein, zum anderen dürfte der geldpolitische Transmissionsmechanismus nicht gestört sein, weil das bisherige Zinsniveau zu hoch wäre - im Gegenteil: Es war auch schon bislang über einen langen Zeitraum extrem niedrig.
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.