Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/20006
Authors: 
Audretsch, David B.
Grimm, Heike
Year of Publication: 
2005
Series/Report no.: 
Papers on entrepreneurship, growth and public policy 1605
Abstract: 
Der europäische Rat von Lissabon hat ein klares strategisches Ziel für die Europäische Union gesetzt: "Die Europäische Union soll zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissenbasierten Wirtschaftsraum der Welt gemacht werden - einem Wirtschaftsraum, der fähig ist, ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum mit mehr und besseren Arbeitsplätzen und einem größeren sozialen Zusammenhalt zu erzielen" (Romano Prodi, 12. November 2003). Mit dem Mandat von Lissabon hat die Europäische Union sich das Ziel gesetzt, Entrepreneurship als Hauptantrieb für Innovationen, Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum zu fördern. Die Proklamation alleine reicht für die Schaffung eines unternehmerischen Europas allerdings nicht aus. Wir haben uns die Frage gestellt, ob und inwiefern die neue übergreifende Eu-Strategien zur Förderung ökonomischen Wachstums auf regionaler Ebene umgesetzt wird und exemplarisch das Enable-Programm in unserer Analyse aufgegriffen.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
323.87 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.