Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/198608
Authors: 
Blesse, Sebastian
Rösel, Felix
Year of Publication: 
2018
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 25 [Year:] 2018 [Issue:] 04 [Pages:] 34-36
Abstract: 
Am 1. August 2008 fusionierten 29 sächsische Landkreise und kreisfreie Städte zu 13 neuen Verwaltungen. Gut ein Jahr zuvor reformierte das Nachbarland Sachsen-Anhalt seine Kreisstruktur. Zu den Geburtstagen will vielerorts allerdings nur wenig Feierlaune aufkommen. Auch gut ein Jahrzehnt nach der Reform ist in den neuen Großkreisen kaum eine gemeinsame Identität entstanden, das Interesse der Bürger an der Kreispolitik ist rückläufig. Außerdem sind die erhofften Einspareffekte sowohl in Sachsen als auch in Sachsen-Anhalt zumindest bisher ausgeblieben.
Subjects: 
Gebietsreform
Gebietskörperschaft
Regionalverwaltung
Regionalpolitik
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Landkreis
JEL: 
H70
R53
R58
Document Type: 
Article
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.