Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/193152
Authors: 
Barabas, György
Jessen, Robin
Schmidt, Torsten
Weyerstraß, Klaus
Year of Publication: 
2018
Citation: 
[Journal:] RWI Konjunkturberichte [ISSN:] 1861-6305 [Volume:] 69 [Year:] 2018 [Issue:] 4 [Pages:] 23-38
Abstract: 
Das Wachstum des Produktionspotenzials in Deutschland wird in der mittleren Frist zunehmend von der demografischen Entwicklung gebremst. Ältere Bevölkerungsgruppen mit einer zwar steigenden, aber weiterhin vergleichsweise niedrigen Erwerbsbeteiligung gewinnen zunehmend an Bedeutung. In dieser Projektion schätzen wir, dass das Produktionspotenzial bis zum Jahr 2023 um 1,3% pro Jahr steigen wird, wobei die Raten im Verlauf des Projektionszeitraums abnehmen. Die daraus abgeleitete Mittelfristprojektion geht davon aus, dass sich der Aufschwung zwar fortsetzt, die Gesamtwirtschaftliche Expansion sich aber parallel zum schwächeren Anstieg des Produktionspotenzials markant abschwächen wird. Die Anfälligkeit der deutschen Wirtschaft für außenwirtschaftliche Störungen nimmt damit zu.
Abstract (Translated): 
In the medium term, the growth of potential output in Germany will be increasingly slowed by demographic developments. Older population groups with an increasing but still comparatively low participation rate will become more and more important. In this projection, we estimate that potential output will increase by 1.3% per year until 2023 with rates decreasing over time. Although the upswing will continue, we expect the growth of actual output to slow markedly parallel to the slowing of potential output growth. The susceptibility of the German economy to external economic disruptions will thus increase.
Document Type: 
Article
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.