Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/191845
Authors: 
Fredriksen, Kaja
Runst, Petrik
Bizer, Kilian
Year of Publication: 
2017
Series/Report no.: 
ifh Working Paper 3 (2017)
Abstract: 
Voluntary certification systems potentially reduce search costs in markets with imperfect information. Service markets with many heterogeneous firms – such as the crafts market – are prone to information imperfections and can therefore potentially benefit from such informational mechanisms. We examine if the Meister qualification in the German crafts sector improves service quality as perceived by consumers. We find a significant and positive relationship between the Meister title and consumer ratings and conclude that the certificate is a credible sign of quality.
Abstract (Translated): 
Informationsprobleme treten in Dienstleistungsmärkten häufiger auf als in Produktmärkten, weil es viele heterogene Firmen und Angebote gibt. Berufslizensierungen wurden in der Vergangenheit oft damit begründet, diese Informationsprobleme aufzulösen und damit für höhere Qualität zu sorgen. Natürlich errichten Berufslizensierungen auch Eintrittsbarrieren in den Markt und reduzieren die Anzahl der Anbieter. Freiwillige Zertifizierungen stehen den verpflichtenden Lizenzen als Alternative gegenüber. In Deutschland wurde die Meisterpflicht bei einer Reihe von Handwerkszweigen im Jahr 2004 abgeschafft und durch ein Zetrifikatesystem ersetzt. In dieser Studie untersuchen wir, ob freiwillige Zertifikate die Suchkosten für Handwerkskunden reduzieren. Als Ergebnis finden wir einen statistisch signifikanten Zusammenhang zwischen der Qualitätsbewertung und dem Besitz eines Meistertitels auf der Online-Plattform MyHammer. Daraus schlussfolgern wir, dass das Meisterzertifikat ein verlässliches Qualitätsmerkmal darstellt.
Subjects: 
Transaction Costs
Search Costs
Voluntary Certification
Service Quality
JEL: 
I28
J24
L51
Document Type: 
Working Paper
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.