Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/185841
Authors: 
Sandner, Malte
Year of Publication: 
2018
Series/Report no.: 
IAB-Kurzbericht No. 6/2018
Abstract: 
Um benachteiligte Familien mit Kindern unter drei Jahren zu unterstützen, wurde im Jahr 2007 das Nationale Zentrum Frühe Hilfen gegründet. Ein Modellprojekt dieses Zentrums ist das Hausbesuchsprogramm 'Pro?Kind', in dem Familienbegleiterinnen transferbeziehende Mütter von der Schwangerschaft bis zum zweiten Geburtstag des Kindes begleiten. Internationale Studien zur Wirksamkeit von Hausbesuchsprogrammen für sozial benachteiligte Familien zeigen, dass diese Programme - neben einer Verbesserung der kindlichen Entwicklung und Gesundheit - die Arbeitsmarkt- und Bildungspartizipation der betroffenen Mütter steigern können. Der Autor untersucht auf Basis des Modellprojekts 'Pro Kind' erstmals, ob diese Ergebnisse auf das deutsche Sozialsystem übertragbar sind.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
279.38 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.