Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/185635
Editors: 
Reuter, André
Gergen, Thomas
Year of Publication: 
2018
Series/Report no.: 
EIKV-Schriftenreihe zum Wissens- und Wertemanagement 32
Abstract: 
[Vorwort der Herausgeber ...] Der nun vorliegende Band 32 vereint die Vorträge von Nachwuchswissenschaftlern und DBA-Studierenden, die diese am 25. September 2018 im Schloss Wiltz im Norden Luxemburgs zur Diskussion gestellt haben. Alle Arbeiten bieten eine Zwischenbilanz von Doktoratsarbeiten, die im Einklang mit der wissenschaftlichen Ausrichtung des EIKV von den Herausgebern dieses Bandes betreut werden. In Zusammenarbeit mit dem ebenfalls auf dem Campus Wiltz tätigen Business Science Institute (BSI), der School of Managament (iae) der Université Jean Moulin in Lyon sowie der University of Technology Sydney (UTS) organisierte das EIKV die Wiltzer Tagung zum Wissens- und Wertemanagement, deren verschriftlichte Beiträge mit den Schwerpunkten Investment, Gesundheitswesen, Non-profit-Organisationen, Datenschutz und Patentboxen nunmehr in der Fassung der Präsentationen zum Research Certificate der UTS vorliegen. Ein erster Bereich beschäftigt sich mit Investment und Private Equity. Den Anfang machen Jens Hoellermann mit dem Thema "ESG in Private Equity and other alternative asset classes - What the industry has achieved so far" sowie Marcus Bäumer, der die Frage stellt nach "The role of soft factors for stock selection: Do they matter to investment professionals for picking a winner?" Maximilien Petit thematisiert das "Management of volonteers in Luxembourgish Non-profit organizations. Recommendations and optimization strategies", während die Studie von Ulrike Vizethum im Gesundheitswesen verankert ist; ihr konkreter Arbeitstitel lautet “Die Relevanz immaterieller Wirtschaftsgüter und Vermögenswerte für die Wertschöpfung im Gesundheitswesen. Eine quantitative und qualitative Analyse am Beispiel einer antimikrobiellen photodynamischen Therapie (aPDT) in der Zahnmedizin”. Zwei rechtswissenschaftliche Arbeiten beschäftigen sich überdies mit europäischem und nationalem Datenschutzrecht sowie mit dem Zusammenhang zwischen Patent- und Steuerrecht. So beleuchtet Murad Erserbetci "Die Einführung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 am Beispiel des in Deutschland ansässigen Unternehmens INDIGO Park Deutschland GmbH und den daraus resultierenden Folgen für die Unternehmensbereiche, Geschäftsleitung, Personal sowie Informationstechnologie". Holger Niemitz formuliert abschließend die rechtsvergleichende Entscheidungsfrage nach "Sein oder Nichtsein von Patentboxen in verschiedenen Ländern".
Document Type: 
Research Report
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.