Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/184699
Authors: 
Großmann, Anett
Wolter, Marc Ingo
Stocker, Andrea
Hinterberger, Friedrich
Year of Publication: 
2017
Series/Report no.: 
GWS Research Report No. 2017/01
Abstract: 
Das Modell e3.at (economy, energy, environment, Austria) ist ein Prognose- und Simulationsmodell für Österreich, das über viele Jahre und in verschiedenen Projekten (weiter-) entwickelt wurde. e3.at bildet die österreichische Wirtschaft, Umwelt und das Energiesystem ab und erfasst die Wechselwirkungen zwischen der ökonomischen Entwicklung, dem Energie- und Materialverbrauch sowie den CO2-Emissionen. Aufgrund der Umstellung in der amtlichen Statistik wird das Model aktuell (2017) neu aufgebaut. Ausgangspunkt ist die Entwicklung eines ökonomischen Modells, das anschließend Schritt für Schritt um Umweltaspekte und das Energiesystem erweitert wird (E3 - economy, energy, environment). Das Modell ist auf einem frühen Entwicklungsstand, Änderungen und Ergänzungen sind daher im Zeitverlauf wahrscheinlich. Der vorliegende Bericht skizziert das ökonomische Modell (Kapitel 2) und die Ergebnisse verschiedener Szenarien defizitfinanzierter Maßnahmen expansiver Wirtschaftspolitik (Kapitel 3). Abschließend werden der Weiterentwicklungsbedarf aufgezeigt und mögliche Anwendungsfelder (Kapitel 4) dargestellt.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.