Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/18206
Authors: 
Preissl, Brigitte
Farina, Claudio
Year of Publication: 
2000
Series/Report no.: 
DIW Discussion Papers 221
Abstract: 
Research on processes of innovation has emphasised the role of (publicly funded) research institutions (RTOs) as well as the embeddedness of innovation procedures in a systemic context. This paper deals with the changing contribution of RTOs to innovation systems due to the emergence of a highly differentiated service economy. It is part of a larger research project on the role of publicly and privately provided service functions in innovation. Changes in RTOs are analysed along two dimensions: the private / public dichotomy, and a knowledge generation / knowledge application trajectory. It is argued that the role of RTOs in national innovation systems can best be understood by complementing organisational and institutional approaches by a functional perspective. Innovation service functions are provided by RTOs and by other service suppliers, and they go beyond the traditional scope of RTOs as producers of R&D results. The flexibility of RTOs to adjust to the requirements of innovating firms will determine their chances to compete in newly emerging innovation services markets.
Abstract (Translated): 
Die Innovationsforschung hat sich traditionell auf die Rolle von (öffentlich geförderten) Forschungseinrichtungen sowie auf die Einbettung von Innovationsprozessen in einen nationalen systemischen Kontext konzentriert. Das vorliegende Diskussionspapier befaßt sich mit Funktionen von Forschungsinstituten im Innovationssystem, die durch die sich herausbildende Dienstleistungsökonomie im Wandel begriffen sind. Es ist aus einem Forschungsprojekt heraus entstanden, das die Rolle öffentlicher und privater Dienstleistungen bei der Realisierung von Innovationen untersucht. In dem Papier werden die Veränderungen, denen Forschungsinstitute unterliegen, anhand von zwei Dimensionen untersucht: der Unterscheidung von privater und öffentlicher Organisation sowie der Achse zwischen der Generierung und der Anwendung von Wissen. Zum besseren Verständnis der sich wandelnden Rolle von Forschungsinstitutionen wird vorgeschlagen, organisatorische und institutionelle Charakterisierungen von Forschungsinstituten durch funktionale Ansätze zu ergänzen. Funktionen, die für die Realisierung von Innovationen notwendig sind, werden von Forschungsinstituten, aber auch in zunehmenden Maße von anderen Dienstleistern ausgeübt. Sie gehen in der Regel weit über die traditionellen FuE-Funktionen von Instituten hinaus. Forschungsinstitute müssen sich an die neuen Anforderungen an Serviceleistungen anpassen, um gegenüber privaten Dienstleistungsfirmen wettbewerbsfähig zu bleiben.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
170.62 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.