Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/181821
Authors: 
Selke, Jan-Welf
Lang, Thorsten
Puls, Thomas
Year of Publication: 
2010
Series/Report no.: 
IW-Analysen 60
Abstract: 
Die Nutzung von erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung hat in den vergangenen Jahren rasant zugenommen. Dennoch ist diese Nutzung in der Regel noch nicht wirtschaftlich und wird daher finanziell gefördert. Die Förderung erfolgt in Deutschland hauptsächlich durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Im Zentrum der vorliegenden Analyse steht die Frage, inwieweit das EEG sich auch als ein erfolgreiches Instrument der Wirtschaftsförderung betrachten lässt. Zur Beantwortung dieser Frage werden sowohl für die durch das EEG geförderten Bereiche Windenergie und Photovoltaik als auch für die regionale Wirtschaftsförderung und die Forschungsförderung untersucht, in welcher Höhe die staatliche Unterstützung jeweils zu zusätzlichen privaten Investitionen führt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Bereich der Windenergieanlagen etwas besser abschneidet als die herkömmlichen Instrumente der Wirtschaftsförderung, der Bereich der Photovoltaikanlagen hingegen sehr viel schlechter. Bei der Interpretation der Ergebnisse sind allerdings einige Besonderheiten der EEG-Förderung – beispielsweise die über 20 Jahre hinweg garantierte Abnahme des Stroms zu festgelegten Preisen – zu berücksichtigen.
Abstract (Translated): 
The use of renewable energy sources for power generation has increased dramatically in recent years. As a rule, however, such use is still not economical and is therefore cross-subsidised. In Germany this support is provided largely on the basis of the Renewable Energy Act. The focus of the present analysis is the extent to which the Act can also be regarded as a successful instrument of business promotion. To find an answer to this question, an investigation was carried out into the amount of additional private investment generated by public subsidies for the wind and photovoltaic power generation subsidised by the Act, on the one hand, and conventional regional business and research promotion, on the other. The results show that the wind farm sector scored rather better than the traditional instruments of business promotion, whereas the photovoltaic power industry performed much worse. When interpreting the results, however, account must be taken of some of the special features of the subsidies provided by the Act, such as a guaranteed market for 20 years at fixed prices.
ISBN: 
978-3-602-45469-3
Document Type: 
Research Report
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.