Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/181154
Authors: 
Old, Jonathan
Sonnenburg, Julia
Year of Publication: 
2017
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 24 [Year:] 2017 [Issue:] 06 [Pages:] 21-34
Abstract: 
Der derzeitige Mangel an voll ausgebildeten Lehrkräften führte dazu, dass aktuell knapp zwei Drittel der neuen Stellen an sächsischen Grundschulen mit Seitenein-steigern besetzt wurden. Gleichzeitig sind die Anforderungen an das Lehrpersonal durch die Zunahme von Schülern mit Migrationshintergrund und sonderpädagogi-schem Bedarf deutlich gestiegen. Dies wirft die Frage auf, ob Seiteneinsteiger ohne eine pädagogische Vollausbildung diesen Herausforderungen gewachsen sind. In diesem Beitrag fassen wir Forschungsergebnisse aus der Literatur zu Lehrqualifikation und Schulerfolg zusammen. In der Mehrzahl der vergleichenden Studien zeigt es sich, dass Schüler von Seiteneinsteigern im Durchschnitt schlechter abschneiden als Schüler von traditionell ausgebildeten Lehrern. Zurückzuführen sind die Leistungsunterschiede vornehmlich auf die fehlende Lehrerfahrung von Seiteneinsteigern zum Berufseinstieg. Nach zwei bis drei Jahren Berufstätigkeit sind hingegen kaum noch Unterschiede zu vermerken.
Subjects: 
Lehrkräfte
Anforderungsprofil
Qualität
Pädagogik
Beruf
Qualifikation
Sachsen
JEL: 
I21
Document Type: 
Article
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.