Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/181076
Authors: 
Gäbler, Stefanie
Kauder, Björn
Krause, Manuela
Lorenz, Luisa
Potrafke, Niklas
Year of Publication: 
2018
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 71 [Year:] 2018 [Issue:] 05 [Pages:] 30-34
Abstract: 
In der Februar-Umfrage des Ökonomenpanels von ifo und FAZ wurden Professoren für Volkswirtschaftslehre an deutschen Universitäten zu den Ergebnissen der Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU und SPD befragt. Eine Mehrzahl der Teilnehmer zeigte sich weitgehend enttäuscht von diesen Ergebnissen. Insbesondere die geplanten Steuerentlastungen niedriger und mittlerer Einkommen durch einen Abbau des Solidaritätszuschlags erscheint als zu wenig ambitioniert. Anstelle einer Fortführung der großen Koalition hätte sich eine relative Mehrheit der befragten Ökonomen eine Minderheitsregierung unter Führung der Unionsparteien gewünscht.
Subjects: 
Sozialdemokratische Partei
Konservative Partei
Regierungskoalition
Politisches Ziel
JEL: 
D72
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.