Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/179973
Authors: 
Dolata, Ulrich
Year of Publication: 
2018
Series/Report no.: 
Stuttgarter Beiträge zur Organisations- und Innovationsforschung, SOI Discussion Paper 2018-04
Abstract: 
Anknüpfend an die Debatten um eine digitale Ökonomie und die Herausbildung eines Plattformkapitalismus werden in diesem Papier die Strukturen, Funktionsweisen und Reichweiten kommerzieller Such-, Networking-, Messaging-, Werbe-, Handels-, Vermittlungs- und Medienplattformen im Internet sowie das Zusammenspiel von Konzentrations- und Konkurrenzdynamiken auf den Märkten, die sie bedienen, analysiert. Ökonomisch betrachtet üben Plattformen im Internet zwar einen zum Teil radikalen Restrukturierungsdruck auf bestehende Wirtschaftssektoren aus, konstituieren aber keine grundlegend neuen Wirtschaftszweige, weisen ein sehr eingeschränktes Repertoire an Geschäftsmodellen auf und lassen sich auch nicht als grundlegend neuer Typ von Unternehmen fassen. Das Neue, das diese Plattformen auszeichnet und von ihren Vorgängern unterscheidet, besteht darin, dass sie deutlich über die Strukturierung rein ökonomischer Zusammenhänge hinaus- und weit in die Gesellschaft hineinreichen: Durch sie werden große Teile des privaten und öffentlichen Austauschs im Netz privatwirtschaftlich organisiert, kuratiert und kommodifiziert.
Abstract (Translated): 
Building on the debates about a digital economy and the emergence of platform capitalism, this article analyzes the structures, functions and reach of commercial platforms on the internet as well as the interaction of concentration and competitive dynamics in platform markets. From an economic point of view, online platforms exert a radical restructuring pressure in particular on already existing economic sectors; however, they do not constitute fundamentally new economic sectors, have a very limited repertoire of business models, and do not establish a substantially new type of firm. Against this background, the author posits the thesis that these platforms' novelty, which distinguishes them from their predecessors, is that they extend well beyond the structuring of purely economic contexts and reach deep into society: Through them, large parts of private and public exchange are privately organized, curated and commodified.
Document Type: 
Working Paper
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size
811.08 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.