Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/179951
Authors: 
Brussig, Martin
Kirsch, Johannes
Mosler, Bettina
Baser, Oya
Pfeiffer, Friedhelm
Ivanov, Boris
Pohlan, Laura
Pagels, Nils
Gabler, Andrea
Kotlenga, Sandra
Nägele, Barbara
Puhe, Henry
Kleinemeier, Rita
Year of Publication: 
2018
Series/Report no.: 
ZEW-Gutachten und Forschungsberichte
Abstract: 
Das Bundesprogramm "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt" zielt auf die Verbesserung der sozialen Teilhabe von arbeitsmarktfernen Langzeitleistungsbeziehenden im SGB II, die entweder mit Kindern in einer Bedarfsgemeinschaft leben und/oder auf Grund von gesundheitlichen Einschränkungen besonderer Förderung bedürfen. Es ist im Jahr 2015 gestartet und läuft bis zum 31.12.2018. An dem Programm nahmen zur Jahresmitte 2017 ca. 15.000 Personen in 195 Jobcentern teil. Das Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ wird somit in knapp der Hälfte aller Jobcenter bundesweit umgesetzt. Der vorliegende Zwischenbericht stellt Zwischenergebnisse der programmbegleitenden Evaluation vor. Erstmals werden Ergebnisse aus Fallstudien zur lokalen Umsetzung vorgestellt, und es werden erstmals Ergebnisse aus der CATI-Befragung von Teilnehmenden und Kontrollpersonen zur sozialen Teilhabe, der zentralen Ergebnisvariable des Programms, vorgestellt.
Abstract (Translated): 
The programme "Social Inclusion in the Labour Market" (Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt) is a Federal labour market programme aiming to support social inclusion of persons with severe placement obstacles who are long-time receivers of Arbeitslosengeld II (minimum income support). The programme runs from 2015 to 31.12.2018 and focusses on persons who live together with children and / or who need special support due to health limitations. In 2017, about 15,000 persons from 195 Jobcenters participated, i.e. nearly a half of all Jobcenters in Germany have implemented the programme. This intermediate research report presents for the first time results from local case studies about the programme implementation. Furthermore, for the first time results concerning the social inclusion the main outcome variable of the programme of participants and non-participants are presented and discussed.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.