Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/178308
Authors: 
Detzel, Raphael
Mahle, Irene
Pätzmann, Jens U.
Year of Publication: 
2016
Citation: 
[Journal:] Markenbrand [ISSN:] 2195-4933 [Volume:] [Year:] 2016 [Issue:] 5/2016 [Pages:] 57-65
Abstract (Translated): 
Die vorliegende explorative Studie beschäftigt sich mit der Verbindung von Service-Design und Markenpersönlichkeit. Angesichts der Tatsache, dass der Service- bzw. Dienstleistungssektor immer wichtiger wird, rückt auch das Forschungsfeld Service-Design mehr in den Vordergrund. Dieser Artikel untersucht daher, ob das Konstrukt Markenpersönlichkeit als Leitidee für das Design neuer Services betrachtet werden kann. Insbesondere E-Commerce-Unternehmen weiten ihre Geschäftsmodelle in Richtung Service aus. Daher wird die Forschungsfrage auf Basis einer Case Study am Beispiel des Online-Händlers Zalando und dessen Curated-Shopping-Plattform "Zalon by Zalando" untersucht. Mittels einer Literaturanalyse konnte festgestellt werden, dass dieser Service ein Beispiel für einen klassischen Service-Design-Prozess darstellt. Weiterhin kann die Hypothese bestätigt werden, dass Zalando eine Markentransfer-Strategie verwendet hat, um den Markt zu betreten. Anschließend folgt die Evaluation der Markenpersönlichkeit als Leitmotiv für das Service-Design von "Zalon by Zalando", welche zeigen konnte, dass Zalando die menschlichen Charakteristika des Markenkerns auf den Service übertragen hat.
Document Type: 
Article
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.