Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/178094
Authors: 
Homolkova, Katerina
Niebuhr, Annekatrin
van Rienen, Viola
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
IAB-Regional. IAB Nord 07/2016
Abstract: 
Der vorliegende Bericht fasst die zentralen Befunde einer Untersuchung zusammen, die das IAB Nord im Auftrag der Fachhochschule Kiel (FH Kiel) durchgeführt hat. Die Studie beinhaltet eine Analyse des Erwerbseinstiegs der Absolventen1 der FH Kiel für die Abschlussjahrgänge 2005-2014 und eine Untersuchung des Verbleibs von Studierenden, die die FH Kiel in diesem Zeitraum aus unterschiedlichen Gründen ohne erfolgreich abgeschlossene Prüfung verlassen haben. [...] Auch viele Studierende, die ohne formalen Abschluss die FH Kiel verlassen, finden nach der Exmatrikulation vergleichsweise schnell eine Beschäftigung. Längere Arbeitslosigkeitsperioden sind nur für wenige Studienabbrecher zu beobachten. Allerdings zeigt ein Vergleich mit den Absolventen, dass die Studierenden mit einem erfolgreich abgeschlossenen Studium bei verschiedenen Arbeitsmarktindikatoren deutlich besser abschneiden als die Studienabbrecher. Verglichen mit den Absolventen ist der Anteil geringfügiger Beschäftigungsverhältnisse unter den Studienabbrecher höher und die Bedeutung akademischer Tätigkeiten geringer. Im Einklang damit fällt die Entlohnung der Studienabbrecher im ersten Beschäftigungsverhältnis im Mittel deutlich niedriger aus als die der erfolgreichen Absolventen.
Subjects: 
Arbeitsmarkt
Erwerbseintritt
Hochschulabsolventen
Mobilität
Schleswig-Holstein
Document Type: 
Research Report
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.