Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/176853
Autoren: 
Pies, Ingo
Datum: 
2017
Reihe/Nr.: 
Diskussionspapier 2017-17
Zusammenfassung: 
In diesem Interview wird erläutert, (a) dass Unternehmen dem Gemeinwohl dienen, indem sie innovative und produktive Wertschöpfung betreiben, (b) dass Gewinne ein Signal und eine Belohnung für gelungene Wertschöpfung sind, weil sie zum Ausdruck bringen, dass die freiwillige Zahlungsbereitschaft der Kunden die Produktionskosten übersteigt, und (c) dass dem Staat die ordnungspolitische Funktion zukommt, Märkte für das Ge-meinwohl in Dienst zu nehmen.
Zusammenfassung (übersetzt): 
This interview explains (a) that business firms serve the common good via innovative and productive value creation, (b) that profit signals and rewards successful value creation, since it expresses that the customers' voluntary willingness to pay exceeds the costs of production, and (c) that the task of the state is to provide markets with an institutional framework that makes them serve the common good.
Schlagwörter: 
Wettbewerb
Gewinn
Ordnungspolitik
gesellschaftliche Verantwortung
Wertschöpfung
Competition
Profit
Order Politics
Social Responsibility
Value Creation
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
ISBN: 
978-3-86829-933-5
Dokumentart: 
Working Paper
Nennungen in sozialen Medien:

Datei(en):
Datei
Größe
387.22 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.