Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/172885
Authors: 
Kropp, Per
Schwengler, Barbara
Year of Publication: 
2017
Series/Report no.: 
IAB-Discussion Paper 21/2017
Abstract: 
The number of commuters and the distances of home-to-work travel have increased in recent decades. Based on a previous study that proposed a new approach for delineating functional labour market regions, this paper focuses on the temporal stability of delineations of labour market regions in Germany. In a comparison of the best delineations among pooled groups of three years beginning in 1993, regions are classified as core regions, related regions or overlapping regions. The main finding is that regions surrounding important labour market centres form stable labour markets. Over time, most employees belong to the same labour market region or parts of it.
Abstract (Translated): 
In den vergangenen Jahrzehnten sind die Pendlerzahlen und Pendelentfernungen gestiegen. Basierend auf der Vorgängerstudie, in der ein neues Verfahren zur Abgrenzung von Arbeitsmarktregionen anhand von Pendlerverflechtungen vorgestellt wurde, liegt der Schwerpunkt dieser Studie auf der zeitlichen Stabilität von Arbeitsmarktregionsabgrenzungen in Deutschland. Die Abgrenzungsergebnisse ab dem Jahr 1993 werden zu sieben Gruppen à drei Jahren zusammengefasst und anschließend in die drei Kategorien "Kernarbeitsmarkt", "Teilarbeitsmarkt" und "überlappender Arbeitsmarkt" eingeteilt. Als zentrales Ergebnis zeigt sich, dass Regionen um wichtige Arbeitsmarktzentren herum stabile Arbeitsmärkte bilden. Im Zeitverlauf gehören die meisten Beschäftigten denselben Arbeitsmarktregionen oder Teilen davon an.
Subjects: 
Functional regions
Regional Labour Markets
Commuting flows
Delineation
Stability
Germany
JEL: 
D85
J61
R23
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
1.22 MB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.