Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/172859
Authors: 
Vanella, Patrizio
Deschermeier, Philipp
Year of Publication: 
2017
Series/Report no.: 
Hannover Economic Papers (HEP) 605
Abstract: 
Internationale Migration ist eines der gesellschaftlich am kontroversesten diskutierten Themen. Kritiker einer offenen Migrationspolitik sehen hohe Immigrationszahlen als großes Risiko für die Sicherheit und warnen vor möglichen Verdrängungseffekten am Arbeitsmarkt, während die Befürworter u.a. argumentieren, dass internationale Migration aus demografischer Sicht eine große Chance sei, die Folgen des Demografischen Wandels durch eine Erhöhung und Verjüngung der Bevölkerung auszubremsen und vor allem das Arbeitskräfteangebot in vom Fachkräftemangel bereits betroffenen Wirtschaftsbereichen zu erhöhen. Aus diesen Gründen ist es umso wichtiger, eine sachliche Diskussion auf Basis empirischer Ergebnisse zu führen. Eine quantitative Diskussionsgrundlage bildet in diesem Zusammenhang eine Prognose der zukünftigen Migrationsströme für Planungen in der Politik und dem Unternehmenskontext, was bisher nur unzureichend durchgeführt wird. Hierfür stellen wir einen Modellansatz für die Prognose der internationalen Nettomigration zwischen Deutschland und dem Ausland, differenziert nach Geschlecht, Alter und Nationalitätsgruppen, vor. Der Beitrag liefert stochastische Prognosen der zukünftigen Nettomigrationen auf Basis eines Hauptkomponenten-Zeitreihenmodells. Bei diesem Verfahren bilden Prognoseintervalle die Unsicherheit über die zukünftige Entwicklung ab.
JEL: 
C15
C38
C53
F66
J11
J18
J61
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
663.6 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.