Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/172845
Authors: 
Homburg, Stefan
Knolle, Julia
Year of Publication: 
2017
Series/Report no.: 
Hannover Economic Papers (HEP) 591
Abstract: 
Der Artikel untersucht, ob die in Deutschland seit der Großen Rezession herrschenden niedrigen Zinsen eine niedrige Kapitalproduktivität indizieren. Misst man die Grenzproduktivität des Kapitals anhand der gewogenen Eigen- und Fremdkapitalkosten (WACC), ist dies im Ergebnis zu verneinen. Anhand proprietärer Daten von Bloomberg zeigt der Artikel, dass die Kapitalkosten in Deutschland keineswegs auf Null gefallen sind. Im Durchschnitt lagen sie bei 10 Prozent und niemals tiefer als 6 Prozent.
Subjects: 
WACC
Kapitalkosten
Zinsen
Säkulare Stagnation
JEL: 
E43
E55
H25
Document Type: 
Working Paper
Social Media Mentions:

6



Files in This Item:
File
Size
123.98 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.