Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/172200
Authors: 
Möllers, Judith
Traikova, Diana
Herzfeld, Thomas
Bajrami, Egzon
Year of Publication: 
2017
Series/Report no.: 
IAMO Policy Brief, Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien 33
Abstract: 
Der Kosovo steht derzeit vor der Herausforderung, tausende aus Westeuropa zurückgekehrte Migranten zu reintegrieren. Viele von ihnen hatten das Land im Winter 2014/15 in Scharen verlassen. Diskutiert wurde dieser "Exodus" im IAMO Policy Brief 24. Steigende Asylbewerberzahlen in den Zielländern führten zu einer Verschärfung der Asylpolitik, in deren Folge in den Jahren 2015 und 2016 mehr als 20.000 Personen in den Kosovo zurückgekehrt sind. Im Rahmen einer empirischen Befragung, die sich mit den Chancen und Problemen einer erfolgreichen Reintegration befasste, wurden Gespräche mit 179 dieser Rückkehrer geführt. Neben einem eher geringem Bildungsstand und geringer Qualifikation der Rückkehrer, wird die Wiedereingliederung vor allem durch die generell sehr schlechte Lage auf dem Arbeitsmarkt behindert. Erschwerend hinzu kommt eine zum Teil erhebliche psychische Belastung aufgrund der schwierigen, für einige Migranten sogar traumatisierenden Erfahrung von Migration und unfreiwilliger Rückkehr. Es ergibt sich die Gefahr eines Teufelskreises, bei dem auf die unfreiwillige Rückkehr Probleme bei der Reintegration folgen, welche dann wiederum in einem erneuten Wunsch nach Abwanderung münden. Die Ergebnisse der Studie weisen in der Tat auf eine geringe Bleibeintention unter den Rückkehrern hin.
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
978-3-95992-049-0
Document Type: 
Research Report
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size
118.82 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.