Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/172011
Authors: 
Schaefer, Thilo
Year of Publication: 
2017
Series/Report no.: 
IW-Kurzberichte 80.2017
Abstract: 
Während die potenziellen Koalitionäre in Deutschland in ihren Sondierungsgesprächen um die richtigen klimapolitischen Instrumente ringen, kommen in Bonn in den kommenden beiden Wochen Politiker aus aller Welt zusammen, um im Rahmen der 23. Klimakonferenz der Vereinten Nationen zu beraten, wie die Reduktion des Treibhausgasausstoßes weltweit gelingen kann. Das Problem in Bonn wird sein, die Interessen der vielen Nationen so unter einen Hut zu bringen, dass wirksame Maßnahmen zum Klimaschutz dabei herauskommen. Europa ist insofern schon einen Schritt weiter, denn es gibt ein europäisches Klimaschutzinstrument: den Emissionshandel. Dieser sorgt dafür, dass die politisch festgelegte Obergrenze für Emissionen der Energiewirtschaft und der Industrie in Europa eingehalten wird.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
187.46 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.