Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/170160
Authors: 
Ragnitz, Joachim
Year of Publication: 
2016
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 23 [Year:] 2016 [Issue:] 1 [Pages:] 33-36
Abstract: 
Seit einigen Jahren werden in Deutschland wieder mehr Kinder geboren. Diese für sich genommen erfreuliche Entwicklung ist aber nur zum Teil auf eine gestiegene Geburtenrate zurückzuführen; zu einem nicht unbeträchtlichen Teil reflektiert dies auch die Tatsache, dass seit dem Jahr 2011 besonders viele Frauen das Alter erreichen, in dem typischerweise eine Familiengründung erfolgt. Eine Entwarnung für die Demographie stellen die höheren Geburtenzahlen daher nicht dar, zumal selbst die aktuelle Geburtenrate von 1,47 Kindern je Frau noch weit unter dem Bestandserhaltungsniveau liegt. Es wird daher notwendig sein, die Rahmenbedingungen für die Erfüllung vorhandener Kinderwünsche auch künftig weiter zu verbessern.
Subjects: 
Fertilität
Bevölkerungsentwicklung
Alternde Bevölkerung
Deutschland
JEL: 
J13
Document Type: 
Article
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.