Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/170150
Authors: 
Fritzsche, Carolin
Year of Publication: 
2015
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 22 [Year:] 2015 [Issue:] 6 [Pages:] 25-34
Abstract: 
Der Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden hat im August 2015 beschlossen, eine neue kommunale Wohnungsgesellschaft zu gründen. In diesem Artikel wird diskutiert, ob die angeführten Gründe für das staatliche Eingreifen in den Wohnungsmarkt gerechtfertigt sind. Aus wissenschaftlicher Sicht gibt es keine Argumente dafür, dass die Stadt Dresden mit Hilfe einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft etwaige Spannungen am Wohnungsmarkt beseitigen sollte.
Subjects: 
Wohnungsmarkt
Kommunales Unternehmen
Wohnungspolitik
Wohnungswirtschaft
Wohnungsbau
Immobilienfinanzierung
Deutschland
Dresden
JEL: 
L85
H72
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.