Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/170129
Autoren: 
Kruse, Franziska
Rösel, Felix
Datum: 
2015
Quellenangabe: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 22 [Year:] 2015 [Issue:] 3 [Pages:] 33-37
Zusammenfassung: 
Die Ausgaben für die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen nach SGB XII variieren im regionalen Vergleich in Deutschland deutlich. In diesem Beitrag werden mit unterschiedlichen Verwaltungsstrukturen und der lokalen Wirtschaftskraft zwei mögliche Faktoren näher beleuchtet, die diese Unterschiede erklären könnten. Hierbei zeigt sich insbesondere eine Korrelation von Wirtschaftskraft und den Ausgaben je Leistungsempfänger. Dieser Zusammenhang lässt sich als ökonomische Partizipation am lokalen Wohlstandsniveau verstehen. Keine Rolle für die fiskalischen Ergebnisse scheint hingegen die Wahl einer dezentralen oder zentralen Verwaltungsorganisation zu spielen. Für künftige Untersuchungen regionaler Ausgabenunterschiede wird eine Einbeziehung weiterer Einflussfaktoren wie unterschiedliche administra - tive Regelungen vor Ort (Angebots- bzw. Teilhabeplanung, verschiedene Steuerungsmodelle u. ä.), mögliche politischen Einflüsse sowie die örtliche Anbieterstruktur empfohlen.
Schlagwörter: 
Behinderte
Behindertenhilfe
Behindertenpolitik
Sozialrecht
Öffentliche Ausgaben
Räumliche Verteilung
Raumstruktur
Deutschland
JEL: 
I12
R00
Dokumentart: 
Article
Nennungen in sozialen Medien:

Datei(en):
Datei
Größe





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.