Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/170093
Authors: 
Heller, Julia
Year of Publication: 
2014
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 21 [Year:] 2014 [Issue:] 5 [Pages:] 13-21
Abstract: 
Sowohl im Forschungsbericht „Forschung und Innovation 2014“ als auch im Gutachten der EXPERTEN - KOMMISSION FORSCHUNG UND INNOVATION (EFI) wird ein gesteigerter Wissens- und Technologietransfer sowohl unter Unternehmen als auch zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen empfohlen und dessen innovationssteigernde Wirkung thematisiert. Vor diesem Hintergrund liegt das Ziel des vorliegenden Beitrags darin, den Einfluss von externem Wissen (=Wissens-Spillover) auf die Innovationsleistung einer Region empirisch zu untersuchen. Basierend auf Daten zu Ausgaben und Beschäftigtenzahlen im Bereich Forschung und Entwicklung sowie zu Patentanmeldungen für 154 europäische Regionen wird für den Zeitraum von 1999 bis 2009 empirische Evidenz gefunden, dass die Innovationsleistung einer Region durch die eigenen Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen sowie jenen der umliegenden Regionen positiv beeinflusst wird.
Subjects: 
Regionale Entwicklung
Wissenstransfer
Technologietransfer
Spillover-Effekt
Innovation
JEL: 
O10
O31
R11
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.