Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/170048
Authors: 
Seibert, Holger
Wesling, Mirko
Year of Publication: 
2013
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 20 [Year:] 2013 [Issue:] 5 [Pages:] 16-21
Abstract: 
Die Situation für Ausbildungsbewerber und -betriebe hat sich, nicht nur in Sachsen, gewandelt. Während in früheren Jahren die Zahl der Ausbildungsbewerber jene der verfügbaren Lehrstellen oft weit übertraf, wird aktuell immer häufiger ein Mangel an Auszubildenden beklagt. Der Beitrag rekapituliert zum einen die Ursachen für diesen Wandel und beleuchtet zum anderen, wie sich dieser auf das Mobilitätsverhalten der in Sachsen wohnhaften Auszubildenden auswirkte. Der zeitliche Vergleich von Auspendlerquoten, -distanzen und -zielen zeigt, dass die in Sachsen lebenden Lehrlinge auf die – überwiegend demographisch bedingte – Entspannung der Ausbildungssituation mit einer rückläufigen Mobilitätsneigung reagierten.
Subjects: 
Auszubildende
Lehrstellenmarkt
Regionale Arbeitsmobilität
Mobilität
Verhalten
Sachsen
JEL: 
J61
R23
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.