Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/169960
Authors: 
Nierhaus, Wolfgang
Year of Publication: 
2011
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 18 [Year:] 2011 [Issue:] 4 [Pages:] 3-11
Abstract: 
Die positive konjunkturelle Grundtendenz in Deutschland wird derzeit getragen von sehr günstigen Finanzierungsbedingungen, steigender Beschäftigung und robuster Auslandsnachfrage. Im Jahresdurchschnitt 2011 dürfte das Bruttoinlandsprodukt um 3,3 % steigen, bei einem 67-%-Unsicherheitsintervall von 2,7% bis 3,9%. Im kommenden Jahr dürfte die Konjunktur klar aufwärts gerichtet bleiben. Zwar ist zu erwarten, dass die EUROPÄISCHE ZENTRALBANK die Leitzinsen bis dahin leicht angehoben hat und die Weltwirtschaft – gewichtet mit den deutschen Exportanteilen – geringfügig an Fahrt verlieren wird, weshalb sich die Inves - ti tionsdynamik etwas normalisieren dürfte. Dafür dürften die privaten Konsumausgaben, befördert durch steigende Löhne und die zunehmende Arbeitsplatzsicherheit, allmählich an Fahrt gewinnen. Ins gesamt wird das reale Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2012 voraussichtlich um 2,3 % expandieren.
Subjects: 
Konjunktur
Konjunkturprognose
Wirtschaftspolitik
Wirtschaftslage
Deutschland
JEL: 
O10
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.