Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/169930
Authors: 
Thater, Christian
Steinbrecher, Johannes
Year of Publication: 
2010
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 17 [Year:] 2010 [Issue:] 5 [Pages:] 31-32
Abstract: 
Die Finanzpolitik im Freistaat Sachsen steht trotz konjunktureller Belebung noch immer vor großen Herausforderungen: Im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise belasten massive Steuerausfälle nach wie vor den Landeshaushalt. Der vorliegende Artikel diskutiert den Einfluss des gegenwärtigen wirtschaftlichen Umfelds auf die langfristige Entwicklung der sächsischen Landeseinnahmen. Trotz der verbesserten konjunkturellen Lage liegen die Landeseinnahmen im Jahr 2010 noch immer deutlich unter dem Niveau des Jahres 2009, wenngleich diese Differenz geringer ausfällt als vor einem Jahr prognostiziert. Folglich fällt auch der langfristige Einnahmerückgang etwas geringer aus. Dennoch ist nach der aktuellen Prognose bis zum Jahr 2025 noch immer ein erheblicher realer Einnahmerückgang um 18 % im Vergleich zu 2009 zu erwarten.
Subjects: 
Finanzpolitik
Steueraufkommen
Öffentliche Einnahmen
Öffentlicher Haushalt
Sachsen
JEL: 
E62
H60
Document Type: 
Article
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.