Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/169874
Authors: 
Krenz, Stefan
Nagl, Wolfgang
Year of Publication: 
2009
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 16 [Year:] 2009 [Issue:] 2 [Pages:] 13-23
Abstract: 
Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und der damit einhergehenden Alterung der Gesellschaft in Ostdeutschland ist es unerlässlich, sich insbesondere mit der Einkommenslage der älteren Bevölkerung auseinander zu setzen. Dies gilt umso mehr, als vielfach vermutet wird, dass aufgrund unterbrochener Erwerbsbiographien und insgesamt niedriger beitragspflichtiger Einkommen für die Zukunft ein gravierendes Problem der Altersarmut entstehen könnte. Im Folgenden soll der Frage nachgegangen werden, inwieweit diese Befürchtungen eine empirische Basis haben. Konkret soll die Frage beantwortet werden, wie sich die Situation der Neurentner in den Jahren 2020–2022 im Vergleich zur Situation der Neurentner 2004–2006 darstellt.
Subjects: 
Gesetzliche Rentenversicherung
Rentenpolitik
JEL: 
H55
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.