Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/169808
Authors: 
Berlemann, Michael
Engelmann, Sabine
Leßmann, Christian
Schmalholz, Heinz
Year of Publication: 
2007
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 14 [Year:] 2007 [Issue:] 2 [Pages:] 14-24
Abstract: 
Die Unternehmen des sächsischen Handwerks sehen sich vielseitigen Herausforderungen gegenüber. Das Verteidigen der Wettbewerbsposition gegenüber anderen Handwerkern aus dem Inland und dem osteuropäischen Ausland gestaltet sich schwierig. Zudem stehen viele Betriebe in den kommenden Jahren vor einem Generationswechsel. Das Thema Generationswechsel erhält vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden demographischen Entwicklung noch zusätzlich Brisanz. Zur Problematik von Unternehmensnachfolgen in Sachsen erstellte die Niederlassung Dresden des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung eine Studie im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Arbeit. Der vorliegende Beitrag fasst die wesentlichen Ergebnisse speziell zu den sächsischen Handwerksunternehmen, die auch im sächsischen Mittelstandsbericht 2005/2006 veröffentlicht wurden, zusammen.
Subjects: 
Unternehmensnachfolge
Handwerk
Sachsen
JEL: 
L60
M13
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.