Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/169805
Authors: 
Nierhaus, Wolfgang
Year of Publication: 
2007
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 14 [Year:] 2007 [Issue:] 1 [Pages:] 29-36
Abstract: 
In Deutschland hat sich der konjunkturelle Aufschwung, der Anfang 2005 begann, im vergangenen Jahr fortgesetzt. Das reale Bruttoinlandsprodukt expandierte um 2,5 %, das ist der stärkste Anstieg seit dem Boomjahr 2000. Im laufenden Jahr wird die Konjunktur durch die massive Erhöhung von Steuern und Abgaben zunächst erheblich gedämpft; gleichwohl wird sich dann aber der Aufschwung fortsetzen. Die gesamtwirtschaftliche Produktion wird um 1,9% ausgeweitet. Bei alledem wird sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt weiter bessern. Die Inflationsrate dürfte wegen der Mehrwertsteueranhebung mit jahresdurchschnittlich 2,3% merklich höher sein als im Jahr 2006 (+1,7 %). Im Jahr 2008 dürfte der gesamtwirtschaftliche Auslastungsgrad weiter zunehmen, die konjunkturelle Dynamik wird dabei im Jahresverlauf aber etwas schwächer werden. Insgesamt wird das reale Bruttoinlandsprodukt um 2,3% zunehmen.
Subjects: 
Konjunktur
Konjunkturprognose
Wirtschaftslage
Deutschland
JEL: 
O10
Document Type: 
Article
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.