Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/169667
Authors: 
Penzkofer, Horst
Schmalholz, Heinz
Year of Publication: 
2003
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 10 [Year:] 2003 [Issue:] 1 [Pages:] 29-34
Abstract: 
Innovationen werden gemeinhin mit der Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in Zusammenhang gebracht. Für den einzelnen Betrieb sind diese Aspekte jedoch eher von nachrangiger Bedeutung. Arbeitsplätze können aus einzelwirtschaftlicher Sicht erst dann als gesichert angesehen bzw. neu geschaffen werden, wenn die Innovationen zu einer Stabilisierung bzw. Steigerung der relevanten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen, nämlich Umsatz, Produktivität und Gewinn, geführt haben. Wie die Ergebnisse des ifo Innovationstests zeigen, schneiden die ostdeutschen Industrieunternehmen bei den relevanten Faktoren für den Innovationserfolg im Beobachtungszeitraum 1996 bis 2001 besser ab als die westdeutschen Unternehmen.
Subjects: 
Industrie
Innovation
Innovationsmanagement
Neue Bundesländer
Alte Bundesländer
JEL: 
L60
O31
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.