Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/169639
Authors: 
Gürtler, Joachim
Year of Publication: 
2002
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 09 [Year:] 2002 [Issue:] 3 [Pages:] 13-18
Abstract: 
Nach den Befragungsergebnissen vom Januar rechnen die ostdeutschen Unternehmen für das laufende Jahr nur noch mit einem mageren Produktionsplus von (real) rund 1 %. In Sachsen zeichnet sich nach dem kräftigen Wachstum im letzten Jahr (Umsatz +9 %) sogar eine Nullrunde ab. Mit der Konjunkturdelle und der sich verschlechternden Ertragslage ist der Beschäftigtenaufbau in der sächsischen Industrie wie in den anderen neuen Ländern zum Stillstand gekommen. Die Planangaben signalisieren einen Rückgang um 0,5% für 2002.
Subjects: 
Industriekonjunktur
Sachsen
Deutschland
Neue Bundesländer
JEL: 
L60
O10
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.